DE  |  EN
RUBIN auf Facebook
Kontakt
Entdecke unser Rubin-Magazin

Diamanten

Für die ewige Liebe

Seit Jahrhunderten verzaubern Diamanten die Menschen mit ihrem Funkeln, ihrer Brillanz und ihrer Schönheit. Diamanten sind nicht nur faszinierend schön, sie sind auch das härteste natürliche Mineral der Welt. Und deswegen sind sie das Symbol für ewige Liebe und Treue zwischen zwei Menschen! Die Schönheit eines Diamanten und vor allem eines Diamantschmuckstücks liegen selbstverständlich immer im Auge des Betrachters. Doch für den Kauf eines Diamanten gibt es einige objektive Kriterien, mit deren Hilfe man die Qualität und den Wert eines Diamanten bewerten kann.
Diamanten



Vier Cs

Ausschlaggebend dabei sind die sogenannten vier Cs: Carat (Edelsteingewicht), Cut (Schliff), Colour (Farbe) und Clarity (Reinheit). Seit einigen Jahren spricht man auch immer häufiger von einem fünften C, das für Confidence (Vertrauen) beziehungsweise für Conflict free (Konfliktfreiheit) steht.
Diamanten



Cut - der Schliff

Es liegt ganz in der Hand des Menschen, das Feuer in einem Diamanten zu wecken. Erst durch den richtigen Schliff kann ein Diamant das auf ihn treffende Licht brechen und reflektieren, was für das bezaubernde Funkeln sorgt. Die meisten Diamanten werden mit 57 Facetten geschliffen. Das bedeutet, dass sie 57 verschiedenen Flächen haben, über die Licht einfallen und gebrochen werden kann. Das ist der typische und weit verbreitete Brillantschliff. Daneben gibt es aber auch weitere schöne Formen, wie den Smaragd-, Tropfen-, Princess-, Herz- und Marquise-Schliff. Außerdem wird der Schliff eines Diamanten in die Qualitätsstufen "ideal", "exzellent", "sehr gut", "gut", "mittel" und "gering" eingeteilt. Für einen idealen Schliff muss meist sehr viel Material vom Rohdiamanten abgeschliffen werden. Deswegen müssen Diamantschleifer sich grundsätzlich entscheiden, ob der Stein einen idealen Schliff oder das größtmögliche Gewicht haben soll. Denn auch das Gewicht - angegeben in Carat - bestimmt die Qualität eines Diamanten.
Diamanten



Carat - das Edelsteingewicht

In der Bewertung eines Diamanten spielen auch Gewicht und Größe eine große Rolle. Die Bezeichnung für das Gewicht, das "Carat", leitet sich aus der griechischen Bezeichnung für die Samen des Johannisbrotbaumes (keration) ab. Da die Samen dieses Baumes nahezu immer das gleiche Gewicht von 0,2 Gramm haben, dienten sie früher als Gewichtseinheit zum Wiegen von Edelsteinen. Auch heute entspricht ein Carat genau 0,2 Gramm und wird mit "ct" abgekürzt. Außerdem wird ein Carat in 100 Punkte unterteilt. Ein Diamant von 50 Punkten wiegt also 0,5 Carat.
Diamanten



Colour - die Farbe

Diamanten werden in beinahe allen Farben des Regenbogens gefördert. Am hochwertigsten ist der Diamant, wenn er gar keine erkennbare Farbe hat. Denn nur dann kann er die maximale Menge an Licht reflektieren. Je intensiver die Färbung ist, desto schwieriger hat es das Licht und desto geringer ist die Qualität. Die Transparenz von Diamanten wird in Europa meist mit Hilfe einer Skala von "Hochfeines Weiß +" bis "Getönt 1-4" unterschieden, außerhalb Europas sind auch Abstufungen von D bis Z üblich. Allerdings sind Diamanten mit reinen und intensiven Farben, sogenannte "Fancies", ebenfalls nur extrem selten zu finden und dadurch sehr wertvoll. Die Farbpalette reicht dabei von Grün, Blau über Braun bis hin zu Gelb, Pink und seltenen Rottönen.
Diamanten



Clarity - die Reinheit

Der Grad der Reinheit beschreibt, ob ein Diamant Einschlüsse oder Unreinheiten aufweist. Oft als "Fingerabdrücke der Natur" bezeichnet, sehen sie aus wie kleine Kratzer im Diamanten und sind meist erst bei vielfacher Vergrößerung sichtbar. Generell gilt: Je reiner ein Diamant ist, also je weniger Einschlüsse er aufweist, desto hochwertiger ist er. Auch die Reinheit unterteilt sich in verschiedene Grade und beeinflusst die Qualität eines Diamanten.
Diamanten



Confidence - das Vertrauen

Das "neue" und fünfte C steht für das Vertrauen: Als Käufer müsst Ihr darauf vertrauen können, dass die Diamanten unter sozial, ökologisch und ethisch verträglichen Bedingungen abgebaut, bearbeitet und gehandelt wurden. Ein vertrauenswürdiger Juwelier wird jedem Kunden ein Zertifikat ausstellen, das betätigt, dass seine Edelsteine aus vertrauenswürdigen Quellen stammen - wie auch alle Diamanten, die bei Rubin verarbeitet werden. Darauf könnt Ihr vertrauen!

zurück
Diamanten



Weitere Themen


Trauring ABC

Trauring ABC
Was ist eigentlich eine Legierung und was macht Edelmetalle so edel? Wir lichten den Wald voller Fragezeichen: Hier findest Du von A bis Z alles, was Du zu Trauringen wissen musst ...

Mehr

Hochzeitsplaner

Hochzeitsplaner
Was für ein tolles Kribbeln! Plötzlich steht er fest: der perfekte Partner, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen möchte. Doch nachdem diese - zugegeben wohl wichtigste - Frage geklärt ist musst ...

Mehr

Gold oder Platin?

Gold oder Platin?
Ringe symbolisieren durch ihre Kreisform ein Kontinuum ohne Anfang und ohne Ende. Deswegen tragen wir sie als Symbol unserer ewigen und niemals endenden Liebe zu einem anderen Menschen. Da sie nach dem Jawort ...

Mehr

Diamanten

Diamanten
Seit Jahrhunderten verzaubern Diamanten die Menschen mit ihrem Funkeln, ihrer Brillanz und ihrer Schönheit. Diamanten sind nicht nur faszinierend schön, sie sind auch das härteste natürliche Mineral der Welt. Und deswegen ...

Mehr